Fotograf Boris Mehl
Fotograf Boris Mehl
Fotograf Boris Mehl
Fotograf Boris Mehl
Hochzeitsfotograf Boris Mehl

immer dabei

Auf eurer Hochzeit sollt ihr euch um nichts kümmern müssen. Ich begleite euch und eure Gäste durch den Tag, bin mal Entertainer fürs Gruppenfoto, mal stiller Beobachter, der mit feinem Gespür für besondere Momente festhält, was diesen Tag so einzigartig macht: das Glück eurer Liebe.

Ich bin als Hochzeitsfotograf in Berlin und Umgebung tätig und immer mit großer Leidenschaft für „meine“ Hochzeitspaare in Aktion. Auf Wunsch reise ich gerne durch die halbe Bundesrepublik, um Euch zu fotografieren. Meine schönste Aufgabe sehe ich darin, Geschichten in Form von Bildern zu erzählen. Ich möchte die Geschichte Eurer Hochzeit erzählen. Das Geheimnis meiner Hochzeitsreportagen ist die Nähe zu Euch und Euren Gästen. Ich tauche ein wenig in Eure Hochzeitsgesellschaft ein, quasi wie ein Gast. Ich verhalte mich ähnlich wie ein guter Freund, der für Euch die schönsten Momente festhalten soll. Der Lohn dieses Arrangements könnt Ihr an Euren Hochzeitsfotos erkennen. Ich komme ganz nah an meine Motive, an Euch und Eure Gäste heran. So kann ich intime Momente einfangen, ohne zu stören. Bei mir kommt kein künstliches Lächeln auf ein Bild.

In Eurem Leben sind schon viele Dinge passiert. Ihr teilt von nun an gemeinsames Erleben. Ihr seid jetzt eine Einheit aus zwei Individuen, ein Kopf und ein Arsch, wie man es am Rhein sagt. wollt Ihr Euer Glück mit Euren Gästen, Familienangehörigen und engen Freunden von nah und fern feiern. Es wird ausgelassen getanzt, manches Glas getrunken und viel gelacht. Am Rande der Feier begrüßen sich Freunde und Verwandte, die sich viel zu lange nicht gesehen haben. Als Euer Hochzeitsfotograf sorge ich mit meiner Hochzeitsreportage dafür, dass diese Szenen im Bild festgehalten werden. Die Amerikaner haben dafür einen treffenden Ausdruck gefunden: „Making memories“. Sich später verpasste und intensiv erlebte Momente diesem rauschenden Fest nochmals in Ruhe ansehen zu können, ist das köstlichste Geschenk, das Hochzeitspaare sich machen können.

Beim Fotografieren gewinne ich oft intime Einblicke. Ich fotografiere beispielsweise das „Getting Ready“ – den berührenden Moment, in dem aus einer Frau in eine Braut verwandelt. Die Anwesenheit Fremder bei intimen Momenten kann beim Ankleiden Befangenheit auslösen. Vor allem, weil in solchen Augenblicken Freude und Tränen ganz nah beieinander liegen. Derweil wartet der zukünftige Ehemann irgendwo nervös auf den großen Augenblick. Damit ich auch intime Momente fotografieren darf, braucht Ihr Vertrauen zu mir. Wir sollten uns sympathisch sein. Ich möchte schließlich die Rolle eines guten Freundes einnehmen, der Euch fotografisch begleitet. Damit das möglich wird, gehen wir vor Eurem großen Tag ein kaltes Bier oder ein Glas Wein trinken. Beim gemeinsamen Erzählen und Lachen können wir gegenseitiges Vertrauen aufbauen. Wenn ich dann als Euer Hochzeitsfotograf vor der Türe stehe, kennt Ihr mich bereits und freut Euch, dass ich bei Eurem Tag mit dabei bin.